Mag.a Silvia Zeller, M.Sc

» Mein Zugang
» Wer ich bin
» Arbeitsstil und Methoden
» Schwerpunkte
» Kosten
» Ort
» Referenzen
» Partner(innen),
   Artikel und Links

Lust, quer zu denken

Methoden und Instrumente

Ich bin keine Verfechterin einer bestimmten Schule oder Richtung, sondern immer auf der Suche nach Tools, die wirken und meinen Klient(inn)en nützlich sind. Dabei heißt die erste und wichtigste Methode: „Finde, was wirkt!“ Denn genau das zeichnet eine gute Beratung aus. Meine Angebote leben von den vermeintlich einfachen Dingen: den Gesprächen.

Mein Arbeitsstil

  • klare Worte, Offenheit und Humor
  • ehrliche Rückmeldungen: zu Ihrer Person, zu Ihren Themen, Ihren Widerständen, Ihren Ressourcen und Ihrer Authentizität
  • engagiert, wertschätzend, nicht locker lassend, dranbleibend
  • kompetent, breite Erfahrungen aus der Praxis mitbringend, der permanenten Weiterentwicklung und Weiterbildung verpflichtet, sich selber Unterstützung holend
  • intensiv, kritisch, zutrauend, fokussiert und konkret
  • sinnvoll (Prozesse, die ich nicht für sinnvoll erachte, lehne ich ab)
  • kooperativ - für große, komplexe Aufträge arbeite ich mit verschiedenen Kooperationspartner(inne)n

Meine Werkzeuge

Zur Gestaltung eines bestmöglichen Prozesses, verwende ich in meiner Arbeit folgende Tools

Gespräche

Fragen stellen, konzentriert zuhören, verdeutlichen und klären, das Nicht-Gesagte hinterfragen, Feedback geben, sokratische Dialoge führen, zirkuläre Fragen stellen, Körpersprache und Worte spiegeln, paradoxe Interventionen, Perspektiven wechseln, Humor einbringen

Übungen

Neues erproben, in andere Rollen schlüpfen, sich selbst einschätzen, die eigenen Stärken spüren, sich (wieder)entdecken, Visionen freisetzen, mutig sein, bleiben und werden

Arbeiten mit Papier und Stiften

Werte entdecken, Bilder malen, Lebensbereiche benennen, Ziele formulieren, Aktionen planen, Zukunft definieren, persönliche Leitbilder erarbeiten, Entwicklungen dokumentieren und dann doch wieder hinterfragen

Ballint-Arbeit

Was liegt dahinter? Wie bildet sich die Dynamik des Feldes/der Klient(inn)en, der Kund(inn)en im Team ab? Zusammenhänge erkennen, Fallen aufspüren, Unbewusstes bewusst machen

Aufstellungsarbeit

Situationen aufstellen, Beziehungen erkennen, Systeme entwirren, Ordnungen entwickeln, Dinge visualisieren und an ihren Platz bringen, alles mit Abstand betrachten, dabei helfen das Systembrett und die coaching•disc®

Tetralemma zur Entscheidungsfindung

Entweder A oder B. Oder A und B gemeinsam. Oder aber weder A noch B. Oder auch das nicht. Klingt das kompliziert? Ist es aber nicht!

Hausaufgaben

Gelerntes umsetzen, intensiv an sich arbeiten, weiterdenken, eigene Ideen entwickeln, ausprobieren und reflektieren, überdenken und schlussendlich Entschiedenes implementieren

Rollenspiele

In verschiedene Rollen schlüpfen, spielerisch Ungewohntes ausprobieren, sich einmal ganz anders kennenlernen, Situationen erspüren, betrachten, beobachten: Könnte ich doch eine ganz Andere, ein ganz Anderer sein?